Ein Klick tut nicht weh, aber erfüllt mir einen großen Wunsch.

Dienstag, 21. Juni 2011

Feine, neue Stöffchen

Trotz Regen und Sturm habe ich es mir nicht nehmen lassen, am Sonntag zum Stoffmarkt zu fahren. Ich hatte mich da so drauf gefreut, weil ich den Markt in Neuss irgendwie besonders schön finde, was auch daran liegt, dass meine Schwester mich immer begleitet und wir den Markt gefühlte 100mal rauf und runter laufen. Am Ende angekommen bin ich immer der Meinung, ich müsste am ersten Stand etwas kaufen und umgekehrt.

In unzähligen Tüten habe ich dieses mal diese hübschen Stöffchen mit nach Hause genommen.
Außerdem noch schönen Jeansstoff für einen Rock, für den ich schon seit Monaten ein schönes Schnittmuster hier liegen habe.
Wenn der Wäschetrockner gleich fertig ist mit seiner Arbeit, fange ich mit meiner an.

Hauptsächlich bin ich aber dieses mal für Bänder und Borten zum Markt gefahren und auch da habe ich ordentich zuschlagen können. Ich habe sogar Baumwoll-Zackenlitze bekommen, die ich dieses mal auch wirklich vorbildlich direkt nach der Shoppingtour in ihre Gläser gefüllt habe.

Ich habe mir ja wirklich fest vorgenommen, in den kommenden Wochen endlich mal mein Nähzimmer einzurichten...haha!

Kommentare:

  1. Ohje, wo ich jetzt hier den grauen Stoff mit den Punkten sehe..... Auf dem Stofmmarkt war ich noch der Meinung ich brauche ihn nicht und wo ich ihn jetzt hier sehe...
    Du bist ja wirklich vorbildlich mit dem aufräumen. Bei mir dauert es meist ewig und der Kleinkram liegt rum.
    Viel Spaß beim Verarbeiten!
    Danni

    AntwortenLöschen
  2. Normalerweise liegen die Sachen bei mir auch immer rum, aber ab und zu packt es mich doch und ich räume direkt auf. Das kommt allerdings wirklich selten vor, ich nähe lieber im Chaos. ;-)

    AntwortenLöschen